Trinkwasserabsperrungen in Großenbrode

Am Mittwoch, den 28. Februar 2024, ab 22:00 Uhr bis Donnerstag, den 29. Februar 2024, ca. 7:00 Uhr, werden Instandhaltungsarbeiten an den Trinkwasserleitungen in verschiedenen Straßen in Großenbrode durchgeführt. Dabei wird zwischenzeitlich zu Versorgungsunterbrechungen kommen.

Weitere Informationen

ZVO-Mitgliedsgemeinden unterzeichnen Gas-Konzessionsverträge

ZVO Energie GmbH – Vertrauensbeweis: 6 Konzessionen unterzeichnet

von Jasmin Brunner

Feierliche Unterzeichnung von Gas-Konzessionsverträgen mit 6 ZVO-Mitgliedsgemeinden

„Gleich sechs unterzeichnete Konzessionsverträge an einem Tag, das ist etwas sehr Besonderes!“, freut sich Sven Bäumler, Geschäftsführer der ZVO Energie GmbH und bedankt sich stellvertretend für das gesamte Team bei den Gemeinden für deren Vertrauen in die ZVO Energie GmbH.

Am 10.5.2023 unterzeichneten 6 Gemeinden - Göhl, Gremersdorf, Großenbrode, Heringsdorf, Neukirchen und Wangels – im Amt Oldenburg-Land feierlich die neuen Konzessionsverträge. Die Laufzeit der neuen Verträge beginnt im August 2024 und erstreckt sich über weitere 20 Jahre.

 

Im Team zum Ziel

Die Verlängerungen der Konzessionsverträge seien gute Nachrichten, hebt Sven Bäumler hervor.

Die Gemeinden zeigen damit ihr Vertrauen in den ZVO als zuverlässigen und effizienten Gasnetzbetreiber und geben ein klares Bekenntnis zum Zweckverband Ostholstein ab, fasst der Geschäftsführer zusammen.

Den Punkt Zuverlässigkeit spricht Sven Bäumler besonders an: Die ZVO Energie GmbH habe die alten und zugleich neuen Vertragspartner als zuverlässige Partner kennengelernt. Die Zusammenarbeit lief ausnahmslos auf hohem Niveau ab. Dafür drückte er seinen Dank aus.

 

Neue Wege

Erdgas ist eine Übergangstechnologie, der komplette Erdgas-Ausstieg wurde bereits für das Jahr 2045 durch die Bundesregierung beschlossen. Es heißt dann: Auf Wiedersehen, Erdgas – doch wie weiter? Die Gasnetze sollen bis 2045 klimaneutral betrieben werden. Gibt es Ideen?

Vor dem Hintergrund der geopolitischen Situation sind diese Fragen drängender denn je. Die Wärmewende bezeichnet Bäumler als Gemeinschaftsprojekt, das nur gelingen könne, wenn alle Akteure eng zusammenarbeiten: „Ein gemeinsamer Fokus und der Wille, etwas in Zusammenarbeit zu gestalten, sind für mich Voraussetzung für das Gelingen“.

Die ZVO Energie GmbH befasse sich, so der Geschäftsführer, schon heute mit den Herausforderungen: Neben einer möglichen Umstellung auf Wasserstoff oder deren Beimischung werden auch nichtfossile Medien auf den Prüfstand gestellt. So gibt es erste Ideen zur Umsetzung einer flächendeckenden kommunalen Wärmeplanung für eine lokale und effiziente Wärmenutzung und –versorgung, sowie bereits erste Projekte mit alternativen Wärmeenergielösungen. Als ZVO Energie GmbH haben wir den Auftrag und das Ziel eine nachhaltige, wirtschaftliche und zukunftsfähige Wärmeversorgung für Ostholstein sicherzustellen. Daran arbeiten wir bereits heute – für die Zukunft Ostholstein!

Zurück